Ausblick

Es ist davon auszugehen, dass der Verbraucherjournalismus in den kommenden Jahren noch eine wesentlich größere Bedeutung erlangt, als es bisher der Fall ist. Einerseits wird die Welt immer komplizierter und komplexer, andererseits ist das Informationsangebot so groß wie noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit.

Hinzu kommt, dass sich die Produktionszyklen verschiedener Produkte erheblich verkürzt haben und immer mehr Dienstleister auf den Markt drängen. Diese beiden Faktoren tragen dazu bei, dass der Verbraucher zunehmend eine Orientierungshilfe in einem für ihn immer undurchschaubarer werdenden Dschungel benötigt.

Die Aufgabe des Verbraucherjournalisten besteht darin, dem Mediennutzer diese Orientierungshilfe zu bieten. Dies kann der Verbraucherjournalist, sofern er sich an die Grundsätze des Ressorts hält und in erster Linie sachlich, objektiv und neutral bleibt.

Liegt die Zukunft im Online-Journalismus?

Als große Zukunft des Verbraucherjournalismus gelten Online-Medien. Hier wird das volle Potenzial von den etablierten Medien noch nicht ausgenutzt. Diese sehen Verbraucherjournalismus im Netz nach wie vor in erster Linie als Service für den Leser. Allerdings wären gerade im Verbraucherjournalismus die Möglichkeiten offen, dem Mediennutzer kostenpflichtige Angebote zu offerieren. Denn für qualitativ hochwertige Inhalte ist der Konsument durchaus bereit, auch im Netz zu bezahlen. Vor allem Freelancer dürften die Chance haben, sich hier eine solide Basis für ihre Existenz aufzubauen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Verbraucherjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr