„Ich habe mir das Fliegen von der ersten Minute an selbst beigebracht“ Neuer Fachjournalist-Beitrag.

Journalistische Berufe stehen nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Digitalisierung und des Medienwandels unter hohem Anpassungsdruck. Aber welche Jobprofile haben sich entwickelt? Und welche Verdienstmöglichkeiten haben Medienschaffende in den sich verändernden Arbeitsbereichen? Im Fachjournalist wollen wir auf diese Fragen künftig Antworten geben und in einer Interview-Reihe aktuelle und sich wandelnde Medienberufe und Jobprofile vorstellen. Den Auftakt macht ein Gespräch mit dem erfahrenen Drohnenpiloten Stefan Menne. Als „Mann der ersten Stunde“ machte er bereits 2011 Luftaufnahmen fürs Fernsehen; die Fertigkeiten zum professionellen Fliegen von Drohnen hat er sich selbst erarbeitet. Im Interview mit Ulrike Bremm erzählt er, was es braucht, um ein guter Drohnenpilot zu sein, welche Honorare üblich sind und mit welchen Kosten für die Ausrüstung zu rechnen ist. Außerdem berichtet er, wie  sich sein Beruf im Laufe der Zeit verändert hat und verrät, wie es gelingen kann, sich von der mittlerweile großen Konkurrenz abzuheben – und von welchen Jobs er lieber die Finger lässt.

 

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG