Neues Veranstaltungsformat Urban Journalism Salon: „Von Angesicht zu Angesicht“ Initiator Mark Heywinkel im Gespräch.

Die Premiere fand bei sommerlichen Temperaturen statt: Am 1. August vergangenen Jahres kamen im Lehrter Bahnhof in Berlin rund 350 Personen zusammen, um beim ersten „Urban Journalism Salon“ ein erlebbares Magazin zu gestalten. Was es damit auf sich hat, welche Lehren aus der Auftaktveranstaltung gezogen wurden und wann und wo der nächste Salon über die Bühne gehen wird, erläutert Mitinitiator Mark Heywinkel im Gespräch mit dem „Fachjournalist„.

Darin verrät er auch, welche Inspirationsquellen es für den Urban Journalism Salon gibt: „Vorbilder sind eindeutig die Poetry Slams, auch Lesungen und Konzerte, eigentlich alle unterhaltenden Events. Wir haben uns gefragt, warum das immer nur Künstler machen und keine Journalisten.“

Zum Interview mit Mark Heywinkel gelangen Sie hier.

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG