Steuerberatung

Egal, ob fest angestellt oder freiberuflich tätig: Am Thema "Steuern" kommt kein Journalist vorbei. Die komplexe Materie ist jedoch oft nicht einfach zu durchschauen. Immer wieder fragen sich Journalisten beispielsweise, was man von der Steuer eigentlich absetzen kann. Bei freien Journalisten herrscht darüber hinaus häufig Unsicherheit, wann der volle Umsatzsteuersatz (19 Prozent) und wann der ermäßigte Satz (7 Prozent) gilt. Auch bei den Regelungen zur Gewerbesteuer gibt es nicht selten Aufklärungsbedarf. Immer wichtiger wird im digitalen Zeitalter darüber hinaus die Frage, welche steuerlichen Anforderungen digitale Helfer wie das elektronische Fahrtenbuch oder die elektronische Rechnungsstellung erfüllten sollten.

Der DFJV hilft Ihnen bei diesen und anderen Themen fachkundig weiter, etwa im Onlinemagazin Fachjournalist oder durch konkrete Steuertipps im DFJV-Newsletter.

Darüber hinaus haben Sie als DFJV-Mitglied die Möglichkeit, bei individuellen Fragen über unser Vertragssteuerbüro eine kostenlose steuerliche Erstberatung wahrzunehmen. In 80 Prozent der Fälle ist die Erstberatung ausreichend.
 


Zur Beratung

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Hilfe bei der Steuererklärung

Eine Infobroschüre zur Erstellung Ihrer Steuererklärung mit hilfreichen Tipps und Anleitungen speziell für Journalisten und Autoren finden Sie hier.