Zweistufige Ausbildung

In Deutschland existieren mittlerweile einige fachjournalistische Studiengänge (Bsp. Technikjournalismus), die Formal-, Sach- und Fachkompetenzen gebündelt in einem Studiengang vermitteln. Tendenz: steigend. Einen wissenswerten Beitrag, welcher diese Entwicklung analysiert und neue fachjournalistische Studiengänge vorstellt und vergleicht, finden Sie hier im Onlinemagazin Fachjournalist.

Noch vor wenigen Jahren gab es allerdings kaum derart kombinierte, universitäre Ausbildungsangebote. Zudem werden längst (noch) nicht zu allen Ressorts und Fachrichtungen entsprechende Studiengänge, die Fach-, Sach- und Formalkompetenz gleichermaßen vermitteln, angeboten.

Viele Fachjournalisten blicken auf eine zweistufige Ausbildung zurück. Auch künftig kann dieser Weg, je nach Fachgebiet und Berufswunsch, ein sinnvoller Weg sein. Gerade wenn eine breite fachliche Ausbildung für eine kompetente Berichterstattung unerlässlich ist.

Bei der zweistufigen Ausbildung steht zunächst meist die fachliche Kompetenz im Fokus. Danach folgt die journalistische Qualifikation.

 

Stufe 1: Fachliche Kompetenz

Hierfür eignet sich vorrangig ein Hochschulstudium oder alternativ eine Berufsausbildung, jeweils inhaltlich ausgerichtet auf das später angestrebte Berichterstattungsfeld. Die nachfolgende Tabelle listet exemplarisch sinnvolle Hochschulstudiengänge und Berufsausbildungen für die wichtigsten Berichterstattungsfelder auf:
 
Hochschulstudiengänge und Berufsausbildungen
Berichterstattungsfeld  Beispiele für ein Hochschulstudium Beispiele für eine Berufsausbildung
Agrar Agrarwirtschaft, Agrarwissenschaften, Gartenbau, Landschaftsökologie Agrotechniker, Agraringenieur, Landwirt
Bau Architektur, Bauingenieurwesen Baufacharbeiter, Bauingenieur
Handwerk Ingenieurwissenschaften handwerklicher Ausbildungsberuf
Justizberichterstattung Rechtswissenschaft Justiz(fach)angestellter, Polizist
Kultur Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, Literaturwissenschaft, Musik Medienkaufmann/-frau Digital und Print (vormals Verlagskaufmann/-frau)
Luftfahrt Luft- und Raumfahrttechnik Flugingenieur, Pilot
Medien
Medienwissenschaften, Kommunikationswissenschaften,
Publizistik
Medienkaufmann/-frau Digital und Print (vormals Verlagskaufmann/-frau)
Medizin Humanmedizin medizinisch-technischer Ausbildungsberuf
Politik
Politikwissenschaft,
Rechtswissenschaft, Volkswirtschaftslehre
-
Reise Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Tourismus, Tourismus, Tourismus-Management Kaufmann Tourismus und Freizeit, Reiseverkehrskaufmann
Sport Sportwissenschaft Berufssportler, Berufstrainer, Sportlehrer (Fachkraft)
Technik Ingenieurswissenschaften technischer Ausbildungsberuf
Umwelt Ingenieurswissenschaften, Umwelttechnik, Umweltwissenschaft (umwelt-)technischer Ausbildungsberuf
Wirtschaft Wirtschaftswissenschaften kaufmännischer Ausbildungsberuf
Wissenschaft Naturwissenschaften technischer oder medizinischer Ausbildungsberuf

 

Stufe 2: Journalistische Kompetenz

An die fachliche Ausbildung schließt sich als zweite Stufe die journalistische Ausbildung an. Hierfür stehen verschiedene Alternativen zur Verfügung: ein Volontariat, eine Journalistenschule oder ein Zweitstudium.
 
Die zweistufige Ausbildung dauert insgesamt länger als die gekoppelte, ist jedoch dadurch auch fundierter. Aufgrund der Trennung der beiden Ausbildungen, ist die berufliche Flexibilität stärker ausgeprägt.

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr