Logo DFJV

Jetzt Mitglied werden und sofort profitieren!

Werden Sie jetzt Mitglied und lassen Sie sich kostenlos und individuell von unseren Experten beraten.

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden und sofort profitieren!

Werden Sie jetzt Mitglied und lassen Sie sich kostenlos und individuell von unseren Experten beraten.

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden und sofort profitieren!

Werden Sie jetzt Mitglied und lassen Sie sich kostenlos und individuell von unseren Experten beraten.

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden und sofort profitieren!

Werden Sie jetzt Mitglied und lassen Sie sich kostenlos und individuell von unseren Experten beraten.

Mitglied werden

Journalismus und PR

zurück zur Nachrichtenübersicht

Das Buch: Der Band umreißt Journalismus und PR, stellt beide Arbeitsweisen gegenüber, erörtert sowohl natürliche Spannungsfelder als auch Möglichkeiten der Kooperation.

Die Autorin und der Autor: Prof. Dr. Jana Wiske ist Professorin für PR/Unternehmenskommunikation und Ressortjournalismus an der Hochschule Ansbach. Prof. Markus Kaiser ist Professor für digitalen Journalismus, Medieninnovationen und Change Management in der Kommunikationsbranche an der Technischen Hochschule Nürnberg sowie Berater. Gemäß Verzeichnis der Autorinnen und Autoren haben zudem Luisa Müller sowie Anja Riske an dieser Veröffentlichung mitgewirkt.

Verlagspräsentation mit Leseprobe

Die Themen:

  • Einleitung
  • Gemeinsamkeiten, Kontaktpunkte und Unterschiede
  • Internationaler Blickwinkel: Journalismus und PR-Einflüsse in Südostasien/Südpazifik
  • Bezahlte Pressereisen im Sportjournalismus
  • Grenzgänger: Lebenswege zwischen Journalismus und PR
  • Krisenkommunikation in Pandemie-Zeiten
  • Newsrooms im Journalismus und in der Unternehmenskommunikation
  • Social-Media
  • Change Management und Innovationsmanagement

Das Resümee:

  • Das Verhältnis zwischen den Medienschaffenden in beiden Bereichen zueinander gilt allgemein als schwierig und schwer zu behandeln. Der Band leistet einen Beitrag, die gemeinsamen und unterschiedlichen Themenfelder und Mechanismen transparent und verständlich zu machen.
  • Ziel des Buches ist, wie es heißt, das Zusammenspiel von Journalismus und PR aufzuarbeiten. Den Angaben nach erweisen hierzu die Ergebnisse von Forschungsstudien wertvolle Hinweise. Letztlich sind beide Gruppen aufeinander angewiesen, wie der Band hervorhebt.
  • Zahlreiche Interviews beleuchten ausgewählte Problemstellungen aus der Sicht von Medienverantwortlichen . Diese Interviews bereichern den Band und verdeutlichen wichtige Aspekte. Claudia Oeking und Tim Oliver Kalle beschreiben z. B. Ihre Erfahrungen und ihre Sichtweisen zu Lebenswegen zwischen Journalismus und PR. Ein Interview mit Frank Büch von den Berliner Verkehrsbetrieben geht z. B. auf Social Media-Perspektiven ein.
  • 43 Abbildungen und Tabellen illustrieren die Veröffentlichung. Umfangreiche Literaturhinweise stützen die Ausführungen.
  • Insgesamt macht der Titel die Problematik Journalismus versus PR klarer und deutlicher, beide Arbeitsbereiche werden unterscheidbar vermittelt. Darüber hinaus enthält das Buch vielfältiges Wissen aus der Medienarbeit und bietet einen tieferen Einblick, wie Journalismus und PR in der Praxis funktionieren.

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen

Mitglied werden
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner