DFJV unterstützt Online-Petition gegen Überwachung Initiative der "Digitalen Gesellschaft".

Der Deutsche Fachjournalisten-Verband (DFJV) gehört zu den Mitunterzeichnern eines offenen Briefes des Vereins „Digitale Gesellschaft„, der sich für eine offene und freie digitale Gesellschaft ausspricht. Die Online-Petition richtet sich an Regierungen und nationale Parlamente, die EU-Kommission, den Europäischen Rat und das Europäische Parlament.

Der offene Brief enthält insgesamt zwölf Punkte. Er fordert die politischen Institutionen dazu auf, sich gegen jede Form anlassloser und unverhältnismäßiger Überwachungsmaßnahmen auszusprechen und danach zu handeln. Weiterhin wird das Recht auf Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung angemahnt; Whistleblowern, die gesellschaftlich relevante Missstände aufzeigen, soll ein angemessener rechtlicher Schutz garantiert werden. Den kompletten Wortlaut des Briefes und die Möglichkeit, ihn zu unterschreiben, finden Sie hier.

Unterstützt wird die Petition unter anderem von der Organisation Reporter ohne Grenzen, bei der der DFJV seit Jahren Fördermitglied ist, und dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. Bisher hat die Initiative bereits über 12.000 Unterzeichner.

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG