Tipps für Instagram-Journalisten: Ein Leitfaden

09.01.2020

Um den Anschluss nicht zu verlieren und neue Zielgruppen zu erreichen, ist es ratsam auf allen sozialen Plattformen verfügbar zu sein. Eine davon ist Instagram. Selina Bettendorf gibt in ihrem Buch „Instagram-Journalismus" Verlagen Tipps, wie sie sich am besten auf dem Sozialen Netzwerk präsentieren. Sie erklärt, welche Bereiche Journalisten beachten sollten und gibt Ratschläge für den passenden Newsfeed. Am besten sei es, die Storys am Feierabend, nach 18Uhr zu veröffentlichen, „um möglichst viele Nutzer zu erreichen". Zugleich sollte die erste Slide den User so überzeugen, dass dieser sich die anderen Slides anschaut. „Überraschende, starke Bilder und emotionale Videos, die die Nutzer nicht erwarten", eignen sich hierfür besonders, weiß Bettendorf.  

Mehr Tipps zum Instagram-Journalismus erhalten Sie hier.  
 

 

Neuer Fachjournalist-Beitrag.