Filmkritik zu Official Secrets: Späte Aufmerksamkeit statt Gerechtigkeit

26.11.2019

Seit diesem Donnerstag läuft der Film Official Secrets in unseren Kinos. Darin wird die Geschichte einer Frau erzählt, die Spionin im Staatsdienst ist und zur Whistleblowerin wird. Nach einigem Ringen mit selbst entscheidet sich Katharine Gun eine Kopie eines Memos an eine Freundin mit Kontakten zur Presse zu senden. Auf dem Memo befindet sich belastendes Material gegen amerikanische und britische Pläne, einige Mitgliedstaaten bei der UN-Abstimmung zum Irak-Krieg zu manipulieren.


Official Secrets zeigt auf, welche breite mediale Unterstützung der Irak-Krieg hatte und welche spürbaren Folgen er für die Glaubwürdigkeit der Medien bis heute hat. Zudem zeigt der Film den Mut von Katharine Gun, die mit ihrer Tat etwas Außergewöhnliches leistete.

Zur Filmkritik gelangen Sie hier.    
   
 

Neuer Fachjournalist-Beitrag.