Warum Fake News sich so gut in deinem Gedächtnis festsetzen

26.09.2019

Ihr Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang" ist längst ein Bestseller geworden. Maren Urner beschreibt in ihrem Buch, wie die tägliche Informationsflut unserem Gehirn schadet. Der Fachjournalist veröffentlicht einen Auszug aus dem Buch, dieser sich mit der Verankerung von Fake News in unserem Gehirn widmet. Urner gibt uns Tipps wie Falschinformationen nicht zu hartnäckigen Mythen werden. Dabei können wir vor allem vier Dinge beachten, die auch für Journalisten von Interesse sind. Ein Punkt ist Wiederholungen gerade in Überschriften zu vermeiden, weil diese am ehesten bei den Lesern hängen bleiben.

Den Buchauszug aus „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang" lesen Sie hier.

Neuer Fachjournalist-Beitrag.