Medien im Neokapitalismus: Macht muss nicht missbraucht werden, aber sie kann

20.06.2019

Die Digitalisierung eröffnet dem Journalismus viele Chancen, bringt aber zugleich weitreichende Veränderungen mit sich. Im Zeitalter der digitalen Transformation erlebt der Echtzeit-Journalismus einen neuen Höhepunkt.

Dank der Sozialen Medien können Journalisten mit ihren Lesern direkt in einen Dialog treten. Jeder Artikel kann in der digitalen Welt geteilt und öffentlich zur Abstimmung gestellt werden. Die Resonanz einer Meldung lässt sich genau messen, was für die Gewichtung einer Nachricht ausschlaggebend sein kann.

Was im Verlauf der Digitalisierung leider stagniert sind die Gehälter der Journalisten. Allein die Tariflöhne der Tageszeitungsredakteure blieben in den letzten zwei Jahrzehnten hinter der Gesamtwirtschaft zurück. Welche weiteren Auswirkungen die Digitalisierung auf die Medien hat, beantwortet unsere Autorin Birgit Groschwitz-Fiebig in ihrem Beitrag.

Neuer Fachjournalist-Beitrag.