Filmkritik zu "Die Journalistin": Verklärung einer Heldin

06.03.2019

Mit fünf Schüssen wurde am 26. Juni 1996 das erst 37-jährige Leben der irischen Journalistin Veronica Guerin beendet. Abgefeuert wurden die Kugeln von zwei Männern auf einem Motorrad an einer Ampelkreuzung in Dublin, an der Guerin gerade mit ihrem Auto angehalten hatte. Dieser Auftragsmord markierte den Höhepunkt der Machenschaften Dubliner Drogenbosse und zugleich deren Niedergang. Dies ist zumindest die Deutung von Joel Schumachers Drama "Die Journalistin" von 2003.

Welche Aussagen der Film über den Investigativjournalismus enthält und ob er für Journalisten sehenswert ist, erfahren Sie in der Rezension von Autorin Dobrila Kontic im Onlinemagazin "Fachjournalist".

Zum aktuellen Fachjournalist-Beitrag gelangen Sie hier.
 

Neuer Fachjournalist-Beitrag.