Konstruktiver Journalismus: Sagen, was ist – und zeigen, wie es weitergeht

26.04.2018

In den Nachrichten dominieren oft Negativmeldungen. Dadurch nehmen viele Menschen die Welt negativer war, als sie tatsächlich ist. Dies kann mitunter auch dazu führen, dass Mediennutzer gar keine Nachrichten mehr konsumieren. Der sogenannte konstruktive Journalismus bietet hier eine Alternative: Er will nicht bei den Problemen stehen bleiben, sondern auch zeigen, wie sie gelöst werden können.

Was man unter dem Konzept genau versteht, wie es von anderen Begriffen abzugrenzen ist und ob es sich auch für Fachjournalisten eignet, erklärt Autor Bernd Oswald im Onlinemagazin "Fachjournalist".

Zu seinem Beitrag gelangen Sie hier.

Neuer Fachjournalist-Beitrag.