Kampf um Augenhöhe: Filmkritik zum Kinostart von "Die Verlegerin"

22.02.2018

Am heutigen Donnerstag kommt ein Film in die deutschen Kinos, der für alle Journalisten zum Pflichtprogramm gehören dürfte. Denn das Presse-Drama "Die Verlegerin" von Regisseur Steven Spielberg ist ein eindrucksvolles Plädoyer für die Pressefreiheit.

Die Handlung des Films dreht sich um den brisanten Leak der Pentagon-Papiere im Jahr 1971. Im Mittelpunkt steht dabei die Verlegerin der "Washington Post" Katharine Graham (gespielt von Meryl Streep), die entgegen aller Vorsichtsmahnungen der sie umgebenden Männer eine mutige Entscheidung für die Pressefreiheit trifft.

Warum "Die Verlegerin" sehenswert ist, können Sie hier nachlesen.

Neuer Fachjournalist-Beitrag.