Volontariat

Angehende Wissenschaftsjournalisten können zunächst versuchen, bei einem Fachmedium eine Volontärstelle zu bekommen. Allerdings stehen die Chancen dafür schon aus personellen Gründen nicht allzu gut. Denn die Fachredaktionen sind meist nur sehr dünn besetzt, weil der größte Teil der Beiträge von freien Wissenschaftsjournalisten geliefert wird. Demzufolge können hier nur relativ wenige Volontäre eingestellt werden.

Fach- oder Publikumsmedium?

Zudem haben Fachmedien häufig einen sehr eng begrenzten Themenfokus, der nicht unbedingt der fachlichen Qualifikation oder dem Interesse der angehenden Fachjournalisten entspricht. Bei Publikumsmedien hingegen haben Volontäre zumindest die Chance, gelegentlich in den Wissenschaftsjournalismus hineinzuschnuppern.

Diese bietet sich etwa während der Ausbildung in der Mantelredaktion auch dann, wenn sie gerade für ein anderes Ressort tätig sind. Sie können etwa aus der Wirtschaft oder der Politik aktuelle Themen aufgreifen und diese unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten beleuchten. Anlässe wie die jüngste Krise zwischen Russland und der Ukraine etwa bieten Wissenschaftsjournalisten aus nahezu allen Fachbereichen die Möglichkeit, das Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten zu beleuchten.

Volontäre lernen die Mediennutzer kennen

Ein weiterer Vorteil für angehende Wissenschaftsjournalisten, die ihr Volontariat bei einem Publikumsmedium absolvieren, besteht darin, dass sie ihre spätere Zielgruppe – oft durch den direkten Kontakt – sehr gut kennenlernen. Zusätzlich lernen sie, sich schnell in einen neuen Aufgabenbereich einzuarbeiten. Denn üblicherweise sind Volontäre während ihrer Ausbildung über jeweils mehrere Monate hinweg in verschiedenen Redaktionen tätig. Von Politik bis hin zum Lokalen oder Sonderthemen liegt jede Redaktion – je nach dem aktuellen Personalbedarf – im Bereich des möglichen. Diese Fähigkeit der schnellen Einarbeitung kommt ihnen jedoch im späteren Berufsleben als Wissenschaftsjournalist zugute, wo sie sich ebenfalls täglich mit neuen Themen beschäftigen müssen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Wissenschaftsjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr