Themenfindung

Ähnlich wie der Politikjournalist kann auch der Wirtschaftsjournalist für die Themenfindung auf zahlreiche externe Quellen bauen. Denn Nachrichtenagenturen und Börsen versorgen den Wirtschaftsjournalisten mit tagesaktuellen Informationen. Darüber hinaus erhält das Wirtschaftsressort regelmäßig Pressemitteilungen von Verbänden und Unternehmen. Dabei handelt es sich vielfach nicht um versteckte Werbung oder PR, wie man vielleicht meinen könnte. Denn teilweise sind Unternehmen veröffentlichungspflichtig und müssen die Medien informieren. Das gilt etwa für die Geschäftsberichte bei Aktiengesellschaften.

Ein Blick in andere Ressorts

Darüber hinaus sollten Wirtschaftsjournalisten die aktuellen Informationen aus anderen Ressorts im Auge behalten. Denn zahlreiche Entscheidungen, die in der Politik getroffen werden, haben einen Einfluss auf die Wirtschaft, wodurch sich schon während der Diskussion über ein neues Gesetz im Bundestag Grund für eine Berichterstattung auch im Wirtschaftsjournalismus ergibt.

Auch auf internationaler Ebene werden zahlreiche Vorgaben beschlossen, welche Auswirkungen auf die Wirtschaft in Deutschland haben. Das gilt insbesondere für Entscheidungen, die im Ministerrat der Europäischen Union beschlossen werden und innerhalb einer bestimmten Frist in nationales Recht umgesetzt werden müssen. Ein Beispiel dafür sind etwa die strenger werdenden Abgasnormen für Autos. Davon ist Deutschland insbesondere betroffen. Denn mit Porsche, BMW und Mercedes haben hier gleich drei Autohersteller, die vorwiegend das Luxussegment im Automarkt bedienen, ihren Sitz.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Wirtschaftsjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr