Recherche

Bei der Recherche müssen Wirtschaftsjournalisten besonders sensibel vorgehen, da ihnen im Vergleich zu anderen Ressorts nur relativ wenige Recherchequellen zur Verfügung stehen. Das sind neben Wirtschaftsministerien in Bund und Ländern vor allem die verschiedenen Branchenverbände, Gewerkschaften und natürlich die Betriebe selbst.

Häufig ist ein tagesaktuelles Geschehen der Anlass dafür ein Thema tiefer zu beleuchten. Den Anlass, warum ein Wirtschaftsjournalist einen bestimmten Sachverhalt unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beleuchtet, liefern häufig die Kollegen aus anderen Ressorts, meist aus dem Politikressort.

Der Wirtschaftsjournalist und die Sorgfaltspflicht

Besonders strenge Maßstäbe muss der Wirtschaftsjournalist bezüglich der Sorgfaltspflicht bei der Recherche ansetzen. Denn sollte eine unsaubere Recherche zu einer falschen Meldung führen, kann das einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden führen. Im schlimmsten Fall kann das sogar Schadensersatzforderungen an das Medium oder den Wirtschaftsjournalisten nach sich ziehen.

Als Paradebeispiel dafür, welchen wirtschaftlichen Schaden bereits eine Indiskretion anrichten kann, ereignete sich zu Beginn des neuen Jahrtausends in Deutschland: Der damalige Manager der Deutschen Bank, Rolf Breuer, hatte in einem Fernsehinterview öffentlich die Kreditwürdigkeit der Kirch-Gruppe angezweifelt. Das Medienunternehmen, das Firmengründer Leo Kirch ab Mitte der 1950er Jahre aufgebaut hatte, meldete im April 2002 die Insolvenz an und wurde in mehrere Teile zerschlagen. Anschließend verklagte Kirch die Deutsche Bank wegen einer Verletzung des Bankgeheimnisses und führte den Prozess bis zu seinem Tod am 14. Juli 2011. Seine Erben prozessierten weiter und forderten einen Schadenersatz in Höhe von 3,5 Milliarden Euro. Erst im Februar 2014 gelang eine außergerichtliche Einigung: Die Deutsche Bank zahlte an die Kirch-Erben 925 Millionen Euro.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Wirtschaftsjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr