Quereinstieg

Für junge Berufstätige, die sich branchenfremd in Richtung Umweltjournalismus umorientieren wollen, fällt der Quereinstieg ohne jegliches fundiertes Hintergrundwissen relativ schwer. Der Grund: Sie müssten sich im Grunde in drei Fachbereiche einarbeiten. Sie müssten sich neben dem Fachwissen aus dem Umweltbereich und dem journalistischen Know-how noch zusätzliche Kenntnisse aus dem Bereich Politik oder Wirtschaft aneignen, weil viele Umweltthemen das entsprechende Hintergrundwissen erfordern.

Quereinsteiger, die zuvor im Umweltbereich gearbeitet haben, können dagegen ohne Probleme in den Journalismus einsteigen. Sie brauchen lediglich noch eine journalistische Ausbildung, die sie sich parallel zur Berufstätigkeit in einem Fernstudium aneignen können. Eine geradezu ideale Voraussetzung für den Quereinstieg bringen beispielsweise Umweltingenieure mit.

Grundsätzlich gilt: Quereinsteiger, welche direkt in den Umweltjournalismus einsteigen wollen, sollten in jedem Fall eine Berufsausbildung im naturwissenschaftlichen Bereich mitbringen. Dadurch erwerben sie zumindest die analytischen Fähigkeiten, um auch komplexe Zusammenhänge schnell erfassen zu können und die richtigen Fragen zu stellen.

Über Umwege in den Umweltjournalismus

Wer komplett fachfremd in den Bereich Umweltjournalismus einsteigen möchte, sollte eher einen Umweg wählen: Im Rahmen der journalistischen Ausbildung kann er sich auf gewisse Fachbereiche wie Reisejournalismus oder Motorjournalismus spezialisieren und zusätzlich im Bereich Umweltjournalismus fortbilden. Ähnlich wie Volontäre bringen diese Quereinsteiger Wissen und Fertigkeiten aus unterschiedlichen Fachbereichen mit und sind dadurch etwas unabhängiger. Dieser Punkt ist vor allem für Umweltjournalisten wichtig, die als Freelancer arbeiten. Sie sind etwas unabhängiger von der aktuellen Auftragslage in ihrem eigentlichen Spezialgebiet und können dadurch Leerlaufzeiten mit der Berichterstattung in anderen Ressorts überbrücken.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Umweltjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr