Rezipienten

Zu den klassischen Mediennutzern, welche den Politikjournalismus intensiv verfolgen, gehören die Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Während sich Letztere in erster Linie für die Entscheidungen interessieren, wollen Politiker oft wissen, ob sie überhaupt in den Medien erwähnt werden und wenn ja, dann wie. Legendär ist beispielsweise die regelmäßige Medienschelte des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, wenn die Berichterstattung im Politikteil nicht seinen Geschmack traf. Auch sein Nachfolger Gerhard Schröder war nach seiner verlorenen Wiederwahl gegen Angela Merkel schlecht auf die Medien zu sprechen und unterstellte sogar den öffentlich-rechtlichen Sendern eine Kampagne mit dem Ziel, seine weitere Kanzlerschaft zu verhindern.

Weniger Engagement, mehr Interesse

Generell erfreut sich der Politikjournalismus aber auch in breiten Schichten der Bevölkerung eines großen, wenn nicht sogar steigenden, Interesses. Das Interesse an der Politik steht damit in einem starken Gegensatz zur Bereitschaft der Bürger, sich selbst politisch in Parteien und Verbänden zu engagieren. So verzeichnete etwa die SPD 1976, als die Popularität der Sozialdemokraten nicht zuletzt dank der Ostpolitik Willy Brandts und seines legendären Kniefalls von Warschau ihren Höhepunkt erreicht hatte, knapp eine Million Mitglieder. 2011 hingegen waren es gerade einmal halb so viele. Ähnlich ist die Tendenz bei der Union, wenn auch nicht so dramatisch. Im Gegenzug ist das Interesse der Bürger am politischen Geschehen in den vergangenen drei Jahrzehnten gestiegen und hat im Vorfeld der deutsch-deutschen Einigung ihren Höhepunkt erreicht.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Politikjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr