Darstellungsformen

Mehr als in allen anderen Ressorts muss der Politikjournalist darauf achten, für die Berichterstattung eine neutrale Sprache zu wählen. Die Beiträge sollten im Normalfall so verfasst sein, dass sich der Mediennutzer aufgrund der Informationen ein eigenes Bild machen kann und nicht von der Meinung oder politischen Einstellung des Politikjournalisten beeinflusst wird.

Deshalb ist im Politikjournalismus neben der Nachricht der Bericht die am weitesten verbreitete Stilform. Die eigene Meinung präsentiert der Politikjournalist üblicherweise in Form eines Kommentars oder Leitartikels. Beides wird in den verschiedenen Mediengattungen vor allem dann verwendet, wenn er Vorgänge, Entscheidungswege oder Entscheidungen kritisieren will.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Politikjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr