Berufsaussichten

Wie in allen Sparten des Fachjournalismus, dem der Politikjournalismus zugerechnet wird, sind die Berufsaussichten glänzend. Die Voraussetzung dafür ist natürlich eine fundierte journalistische Ausbildung und das entsprechende Fachwissen. Schon Berufsanfänger sollten ein fundiertes Wissen über das politische System Deutschlands und die Entscheidungswege darin mitbringen.

Globalisierung und neue Medien steigern Chancen

In den vergangenen Jahren ist auch die politische Welt durch das weitere Zusammenwachsen der Europäischen Union komplexer und komplizierter geworden. Dadurch entsteht natürlich auch ein höherer Erklärungsbedarf für den Bürger, der in vielen Fällen beispielsweise nicht nachvollziehen kann, wie und warum sich Entscheidungen aus Brüssel, London oder Washington auf sein persönliches Leben auswirken können. In diesem Bereich haben Politikjournalisten vor allem dann hervorragende Chancen, wenn sie eine mehrsprachige Ausbildung genossen haben.

Auch durch die neuen Medien ergeben sich neue Chancen für junge Politikjournalisten. Beispielsweise ist es schon längst üblich geworden, dass Medien wie Zeitungen, die erst später berichten können, eine Vorab-Meldung ins Netz stellen und den ausführlichen Bericht im eigentlichen Medium ankündigen. Neben dem Online-Angebot der etablierten Medien gibt es außerdem zahlreiche Online-Publikationen, die sich ganz oder teilweise dem Politikjournalismus widmen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Politikjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr