Themenfindung

Eine sehr große Freiheit genießen Modejournalisten auch wenn es um die Themenfindung für die Berichterstattung geht. Teilweise wird ihnen das Thema der Berichterstattung vorgegeben. Beispielsweise kommt kein Modejournalist darum herum, über Großereignisse wie die Mailänder Modewoche, die Berlin Fashion Week oder die New York Fashion Week zur berichten oder die Präsentationen der großen Modelabels zu veröffentlichen. Doch diese fixen Termine machen nur einen Bruchteil in der gesamten Berichterstattung im Modejournalismus aus.

In der Ausgestaltung der Berichterstattung über diese Events sind Modejournalisten ebenso frei wie bei der sonstigen Berichterstattung. Sie können sowohl über junge Modelabels als auch Modemacher berichten, die sich noch keinen Platz auf den internationalen Laufstegen erobert haben.

Ein Blick in die Werkstätten

Zunehmend sind die Mediennutzer auch daran interessiert, einen Blick hinter die Kulissen der Modebranche zu werfen. Sie wollen beispielsweise wissen, wie aus der Idee eines Designers tatsächlich ein Kleidungsstück entsteht. Ein Grund dafür liegt in der Tatsache, dass die Verbraucher in den vergangenen Jahren kritischer geworden sind, auch in der Mode. Viele wollen beispielsweise keine Kleidungsstücke tragen, die durch Kinderarbeit im Fernen Osten entstanden sind. Durch die entsprechende Berichterstattung tragen Modejournalisten also durchaus zu mehr Aufklärung für die Mediennutzer bei.

Auch das Leben von Protagonisten aus der Welt der Mode kann zum Thema der Berichterstattung werden. Stories über legendäre Modemacher wie Karl Lagerfeld oder über Supermodels wie Kate Moss, Giselle Bündchen oder Claudia Schiffer werden üblicherweise ebenfalls von Modejournalisten bearbeitet. Diese fallen zwar nicht unmittelbar in das Ressort Modejournalismus, jedoch haben Modejournalisten hier oft den besseren Draht zu den Mode-Persönlichkeiten und auch die besseren Quellen zur Recherche.

Neue Trends entdecken

In vielen Großstädten gibt es beispielsweise Boutiquen, die sich auf den Verkauf von Stücken von jungen Nachwuchsdesignern spezialisiert haben. Diese gelten oft als absolute Geheimtipps, weil sie fernab der öffentlichen Aufmerksamkeit agieren. Für Modejournalisten können sie jedoch durchaus zum Thema werden, etwa wenn sich die verkauften Modelle deutlich von den Stücken anderer Modemacher unterscheiden.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Modejournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr