Mediengattungen

Beiträge aus dem Bereich des Medizinjournalismus lassen sich auf vielfältige Möglichkeiten darstellen. Die verschiedenen Mediengattungen haben für die Berichterstattung verschiedene Formate entwickelt, die sie für den Medizinjournalismus hauptsächlich nutzen.

Medizinjournalismus in Printmedien

Am vielfältigsten lässt sich der Medizinjournalismus in den Printmedien darstellen, was von den Medizinjournalisten auch ausgiebig genutzt wird. Von der Nachricht über ein tagesaktuelles Ereignis bis hin zur Reportage, bei der ein neues Therapieverfahren ausführlich dargestellt wird oder ein Patient auf dem Weg zur Gesundung vom Medizinjournalisten begleitet wird, sind alle journalistischen Darstellungsformen vertreten.

Printmedien bieten auch von der Gestaltung her ideale Möglichkeiten, um ein Thema darzustellen. Denn das jeweilige Thema lässt sich praktisch beliebig aufteilen und gliedern, sodass alle Aspekte berücksichtigt werden können. Beispielsweise kann das eigentliche Thema in Form eines Berichts oder einer Reportage bearbeitet werden. Um einen guten Lesefluss zu gewährleisten, können Zahlen und Fakten in einem separaten Infokasten zum Bericht gestellt werden. Auch Aktuelles zum Thema wird gern in Form einer Nachricht präsentiert, während das Thema in einem größeren Bericht umfangreicher betrachtet wird.

Medizinjournalismus im Hörfunk

Aktuelle Themen aus dem Medizinjournalismus werden im Hörfunk meist im Rahmen der Nachrichten präsentiert. Das betrifft vor allem Nachrichten aus Politik und Wirtschaft, die das Thema Gesundheit berühren.

Für eine umfangreichere Berichterstattung aus dem Medizinjournalismus wird meist die Form des Berichts oder des Interviews gewählt. Diese Art der Berichterstattung lässt den Beitrag lebendiger wirken und bietet darüber hinaus noch die Möglichkeit, Serviceelemente einzubauen. Etwa, indem die Hörer am Ende der Sendung die Möglichkeit haben, im Rahmen einer Fragestunde, die nicht unbedingt übertragen werden muss, gezielt Fragen an den Interviewpartner zu stellen.

Medizinjournalismus im Fernsehen

Gern genutzt werden für die Berichterstattung aus dem Medizinjournalismus sogenannte Expertenrunden. Der Ablauf ist identisch mit dem einer Talkshow: Der Moderator gibt den roten Faden für den Ablauf der Sendung vor und lässt in diesem Rahmen beispielsweise Ärzte, Vertreter von Krankenversicherungen oder der Pharmaindustrie zu Wort kommen, oder aber Befürworter oder Gegner eines bestimmten medizinischen Verfahrens. Dadurch kann das Thema breit gefächert behandelt werden.

Eine weitere beliebte Darstellungsform ist die Reportage. In diesem Fall greift der Medizinjournalist das Thema seines Beitrags anhand eines konkreten Falles auf, den er begleitet. Diese Form der filmischen Darstellung hat den Vorteil, dass dem Zuschauer konkrete Bilder gezeigt werden.

Der Medizinjournalismus im Online-Journalismus

Welch große Bedeutung die Mediennutzer dem Medizinjournalismus beimessen, zeigt das riesige Angebot an Blogs und Plattformen, die sich im Internet zum Thema Gesundheit finden lassen. Die Bandbreite reicht von Blogs, in welchen Patienten ihre persönlichen Erfahrungen schildern, bis hin zu journalistisch anspruchsvollen Angeboten.

Der deutliche Schwerpunkt liegt jedoch bei Ratgeberthemen. Hier reicht die Bandbreite von einfachen Gesundheitstipps für die Urlaubsreise bis hin zu regelrechten Online-Lexika, in der verschiedene Krankheiten, ihre typischen Symptome und verschiedene Behandlungsmöglichkeiten dargestellt werden.

Medizinjournalismus im Fotojournalismus

Für den Fotojournalismus spielt der Medizinjournalismus nur eine sehr untergeordnete Rolle. Die Bildredaktion in den Medien beschränkt sich dabei meist auf die Auswahl passender Bilder, die von Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Bildagenturen zur Verfügung gestellt werden. Fotografisches Wissen ist allenfalls für Reportagen gefragt, wenn der Medizinjournalist vor Ort recherchiert und sich anderweitig kein passendes Bildmaterial finden lässt.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Medizinjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr