Bedeutung

Weil das Thema Gesundheit jeden Mediennutzer betrifft, kann es sich kein Medium leisten, auf das Ressort Medizinjournalismus zu verzichten. Die Bedeutung ist jedoch höchst unterschiedlich gewichtet. Hörfunk und Fernsehen widmen dem Medizinjournalismus meist eigene Sendungen und berichten über aktuelle Themen auch im Rahmen von Verbrauchermagazinen. Wichtig ist in diesen Medien eine angemessene Sendezeit, um das Thema so aufzubereiten, dass der Hörer und Zuschauer auch die Zusammenhänge verstehen kann. Die Sendungen richten sich größtenteils an den interessierten Laien.

In Printmedien gibt es, je nachdem es sich um ein Magazin oder um eine Zeitung handelt, häufig ein eigenes Ressort, in welchem Medizinjournalisten regelmäßig berichten. Gibt es kein eigenes Ressort für Medizinjournalismus, erfolgt die Berichterstattung innerhalb des Wissenschaftsressorts im Wechsel mit anderen wissenschaftlichen Disziplinen. Geht es hingegen um praktische Tipps für den Alltag, kann die Berichterstattung auch im Serviceteil oder im Rahmen von Sonderveröffentlichungen erfolgen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Medizinjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr