Volontariat

Bei den wenigen Fachmedien, die in Deutschland auf dem Markt sind, stehen die Chancen für angehende Medienjournalisten, dort eine Volontariatsstelle zu bekommen, äußerst gering. Die besten Möglichkeiten, bereits während der journalistischen Ausbildung ressortfokussiert arbeiten zu können, bieten Tageszeitungen, die auch für die Ausbildung junger Journalisten generell eine wichtige Rolle einnehmen.

Hier bekommen sie innerhalb des zweijährigen Volontariats einen Einblick in die verschiedenen Ressorts, was ihnen im Hinblick auf die beabsichtigte Spezialisierung auf den Fachbereich des Medienjournalisten nur zugute kommt. Denn dadurch lernen sie die Abläufe innerhalb verschiedener Abteilungen der Redaktion aus erster Hand kennen und nehmen sich dadurch wichtiges Hintergrundwissen für die Zukunft mit.

Das gilt selbst dann, wenn die angehenden Fachjournalisten während des Volontariats bei einer Regionalzeitung mehrere Monate lang in einer Lokalredaktion tätig sind. Dort lernen sie beispielsweise, wie sie eigenständig Themen finden, aus welchen Aspekten einer Mitteilung sich eine größere Geschichte machen lässt, wie sie sich Kontakte aufbauen und diese pflegen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Medienjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr