Faszination

Der Beruf des Medienjournalisten übt vor allem für junge Menschen, die sich für die Welt der Medien interessieren, eine besondere Faszination aus. Obwohl das Ressort Medienjournalismus auf den ersten Blick durch den Fokus auf den Bereich der Medien stark eingeschränkt zu sein scheint, müssen sie sich im Berufsleben mit einem sehr breit gefächerten Themenspektrum befassen.

Ihre alltägliche Arbeit berührt häufig die Themen anderer Ressorts, sodass sie auch einen Einblick in die Tätigkeit ihrer Kollegen in den Redaktionen bekommen. Sie müssen sich also auch nicht zwangsläufig dauerhaft auf diesen Themenbereich festlegen, sondern können außerdem relativ kurzfristig in ein anderes Ressort wechseln und sich dort rasch einarbeiten.

Einblicke in Scheinwelten

Was einen Teil des ganz besonderen Reizes ausmacht: Medienjournalisten bekommen lange vor den Mediennutzern Einblicke in Produktionen und dürfen oft zusammen mit einem handverlesenen Publikum an exklusiven Events teilnehmen. Diese exklusive Nähe zu den Stars aus Film, Fernsehen und sonstigen Medien mag vor allem für Berufsanfänger einen besonderen Reiz darstellen.

Auch aus anderen Gründen wird diese Nähe von vielen angehenden Medienjournalisten geschätzt: Sie können während ihrer Tätigkeit jede Menge Kontakte sammeln, wodurch ihnen ein späterer beruflicher Umstieg leichter fällt, als zahlreichen Kollegen aus anderen Ressorts. Freelancer können diese Kontakte außerdem nutzen, um sich ein zweites berufliches Standbein außerhalb des Journalismus zu schaffen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Medienjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr