Volontariat

Junge Journalisten, die sich auf den Kulturjournalismus spezialisieren wollen, haben im Rahmen des Volontariats mehrere Möglichkeiten, den Einstieg ins Wunschressort zu schaffen. Am höchsten stehen die Chancen, bei den öffentlich-rechtlichen Hörfunk- und Fernsehanstalten, die gemäß ihres publizistischen Auftrages ein besonders breit gefächertes Kulturprogramm bieten. Ansonsten bieten sich für ein Volontariat die zahlreichen Fachmedien im Print- und Onlinejournalismus an, sofern sich diese in der Ausbildung junger Journalisten engagieren.

Sollte dieser Weg nicht klappen, ist der Weg in den Kulturjournalismus dennoch nicht verbaut. Am höchsten stehen die Chancen auf ein Volontariat bei den Regionalzeitungen oder regionalen Sendern, die auch insgesamt einen großen Teil des journalistischen Nachwuchses ausbilden. Hier rotieren sie im Rahmen des Volontariats durch mehrere Ressorts, wobei sie etwa je die Hälfte der Zeit in einem der Mantelressorts und in einer der Lokalredaktionen arbeiten. Die Chancen, im Kulturressort zu arbeiten, stehen hier also aufgrund der wenigen Planstellen, die dort besetzt werden, eher schlecht. Allerdings können sie sich in den Lokalredaktionen bis zu einem gewissen Grad auf Kulturjournalismus spezialisieren. Zudem genießen sie durch den Einblick in andere Ressorts eine breit gefächerte Ausbildung und haben für das spätere Berufsleben im Vergleich zu reinen Fachjournalisten eher eine Alternative. Der scheinbare Nachteil kann sich also auch als Vorteil erweisen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Kulturjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr