Themenfindung

Stärker als in anderen Ressorts werden im Kulturjournalismus die Themen durch die Kulturschaffenden vorgegeben. Denn auf aktuelle Neuerscheinungen hat der Kulturjournalist ebenso wenig Einfluss wie auf die Terminierung von kulturellen Veranstaltungen. Eigene Akzente setzt der Kulturjournalist deshalb bei den Themen, über welche angesichts der riesigen Vielfalt in welchem Umfang berichtet wird. Auch durch die Wahl der journalistischen Stilform hat er einen enormen Einfluss auf die Präsentation des Themas in seinem Medium. Das Ressort bietet dem Kulturjournalisten die Möglichkeit, an ein Thema komplett anders heranzugehen und sich dadurch von der Konkurrenz abzuheben.

Beispielsweise kann er die Ausstellung einer Künstlergruppe in Form einer Reportage darstellen. Dann begleitet er etwa die Künstler beim Aufbau der Ausstellung und bringt zusätzlich ein kleines Portrait aller beteiligten Künstler statt nur über die offizielle Vernissage zu berichten. Welche Themen bearbeitet werden und wie sie präsentiert werden, ist im Kulturjournalismus sehr abhängig vom Medium. Eine Buchbesprechung etwa lässt sich im Radio oder Fernsehen nur extrem schwierig interessant darstellen, während sich Filmbesprechungen im Fernsehen sehr leicht darstellen lassen: Die Besprechung kann hier einfach mit Szenen aus dem Film untermalt werden, sodass der Zuschauer einen Vorgeschmack auf den Film bekommt. Reportagen hingegen lassen sich mit den jeweils medienspezifischen Stilmitteln grundsätzlich in allen Mediengattungen gut umsetzen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Kulturjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr