Bedeutung

In den vergangenen Jahren wurden sowohl das Feuilleton als auch der Kulturjournalismus, von der breiten Masse an Medienkonsumenten lange Zeit eher belächelt. Doch seit etwa 20 Jahren nimmt der Umfang der Berichterstattung im Kulturjournalismus kontinuierlich zu. Das hat mehrere Gründe, wie der Kultur- und Medienwissenschaftler Gunter Reus wissenschaftlich untersuchte.

Der Mediennutzer als Multiplikator

Ein Grund für die wachsende Bedeutung des Kulturjournalismus liegt in der größeren Themenvielfalt. Dadurch wird automatisch eine breitere Leserschicht angesprochen. Selbst wenn die einzelnen Beiträge vielleicht von relativ wenigen Nutzern konsumiert werden, lohnt es sich für das Medium. Denn gerade die Leser, Hörer und Zuschauer, die sich für Kultur interessieren, gelten als besonders treues Publikum, das bei seinem bevorzugten Medium bleibt. Darüber hinaus fungieren diese Nutzer dadurch als Multiplikatoren, indem sie ihre Familie, Freunde und Bekannte auf einen bestimmten Bericht aufmerksam machen. Eine bessere und vor allem günstigere Werbung kann sich kein Medium wünschen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Kulturjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr