Rezipienten

Eine Stamm-Nutzerschaft, wie sie andere Ressorts meist haben, gibt es in der Justizberichterstattung in dem Sinne nicht. Leser und Zuschauer picken sich diejenigen Fälle heraus, die sie interessieren oder sie lesen die Berichte dann, wenn sie in irgendeiner Form betroffen sind. Die größte Zahl an Rezipienten erreichen Justizberichterstatter, wenn Prominente vor Gericht stehen oder im Lokalen. Selbst eher unspektakuläre Straftaten wie ein Einbruch oder ein Raub an der örtlichen Tankstelle ist hier für eine Berichterstattung relevant und sorgt für Gesprächsstoff. Denn hier ist der Leser oder Zuschauer selbst näher am Geschehen und kennt möglicherweise sogar die Täter oder Opfer.

Wird ein juristisches Thema im Stil eines Ratgebers aufgegriffen, kann der Journalist grundsätzlich eher mit einer breiteren Leserschaft rechnen. Die Themen – etwa steuerrechtliche Fragen – sind dann nämlich meist so breit gefasst, dass ein großer Teil der Bevölkerung davon direkt betroffen ist.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Justizberichterstattung

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr