Medienangebote

Ein eigenes Ressort für die Justizberichterstattung wird lediglich von überregionalen Printmedien angeboten. Bei Regionalzeitungen und in anderen Mediengattungen werden die Berichte häufig anderen Mantelressorts zugeschlagen.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit Sitz in Frankfurt erscheint bundesweit und unterhält eine eigene Rubrik "Recht und Steuern".

Auch die Süddeutsche Zeitung als größte deutsche Abonnements-Tageszeitung unterhält ein eigenes Ressort "Recht".

Die wöchentlich erscheinende Neue "Juristische Wochenschrift" gilt als bedeutendste juristische Fachzeitschrift in Deutschland. Ihre Leserschaft umfasst Juristen und Studenten der Rechtswissenschaft.

Die Juristenzeitung erscheint in 14-tägigem Turnus und existiert seit 1951 als juristische Fachzeitschrift.

Rechtliche Fragen werden in Radio und Fernsehen entweder im Rahmen von Verbrauchermagazinen oder im Rahmen von eigenen Sendungen oder Serien beleuchtet. In der NDR-Sendung "Recht so!" erläuterte Moderator Jo Hiller beispielsweise anhand von typischen Rechtsfragen die alltägliche Rechtsprechung.

Zu den beliebtesten Lawblogs in Deutschland gehört "Kanzlei und Recht". Die Autoren erzählen aus dem Blickwinkel einer Anwaltskanzlei.

Auf die Kategorie Strafrecht hat sich der Jurion Strafrecht Blog spezialisiert. Der Blog bietet neue Entscheidungen und Entwicklungen, die sich in Gesetzgebung und Rechtsprechung abzeichnen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Justizberichterstattung

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr