Rollenverständnis

Welche Rolle der Journalist im Auto-/Motorjournalismus einnimmt, hängt sehr stark vom aktuellen Thema ab, an welchem er arbeitet. Werden neue Autos oder Motorräder der Öffentlichkeit vorgestellt, schlüpft er sowohl in die Rolle eines Kritikers als auch des Erklärers. Das bedeutet: Er nimmt das Fahrzeug kritisch unter die Lupe und versucht, es möglichst neutral und objektiv zu beschreiben. Vor allem wenn der Hersteller technische Neuerungen in das Fahrzeug einbaut, muss er die in technischer Sprache oft sehr komplizierten Zusammenhänge in einfaches Deutsch übersetzten, sodass der durchschnittliche Mediennutzer in der Lage ist, diese zu verstehen, um zu erkennen, ob er einen Nutzen davon hat. Die Rolle des Erklärers wird vor allem vor dem Hintergrund immer wichtiger, dass die Autohersteller durch eine umfangreiche Sonderausstattung beim Käufer punkten wollen.

Die Rolle des Erklärers steht auch bei Servicethemen wie der Umrüstung des Fahrzeugs im Frühling und Herbst im Vordergrund. Viele Autofahrer sind froh, wenn sie in diesem Zusammenhang auch Informationen darüber bekommen, wie etwa der Innenraum des Autos richtig gereinigt wird oder die Reifen am besten gewechselt werden. Diesen Service übernimmt nämlich in vielen Fällen die Werkstatt, sodass vor allem die jüngere Generation von Autofahrern noch keinen Reifenwechsel selbst erledigt hat.

Beschäftigen sich andere Ressorts wie Politik oder Wirtschaft mit Autothemen, ist hingegen eher die Rolle des Informierers gefragt, der dem Medienkonsumenten auch die jeweiligen Zusammenhänge darlegen kann. Damit ist das Rollenbild des Journalisten im Bereich des Auto-/Motorjournalismus sehr viel breiter gefächert, als bei den Kollegen in den meisten Ressorts.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Auto- und Motorjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr