Rezipienten

Zur klassischen Stammleserschaft von Auto- und Motorjournalisten gehören vor allem autobegeisterte Männer, die sich über neue Trends informieren wollen. Dazu zählen Auto- und Motorradfans, die sich passiv für das Thema interessieren ebenso, wie Tuner und Bastler, die gern selbst an ihrem Fahrzeug schrauben.

Darüber hinaus hat gerade dieser Bereich des Journalismus zahlreiche Leser, Zuschauer und Zuhörer, die sich nur teilweise für den Fachbereich interessieren. Beispielsweise informieren sich die Leser gern über die Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Auto- und Motorradmodelle, bevor sie sich ein neues Fahrzeug kaufen. Das gilt für Neufahrzeuge ebenso wie für die Käufer von Gebrauchten. Denn die Fachpresse bietet ihnen zahlreiche Tests und Informationen darüber, worauf sie beim Kauf und Verkauf achten müssen.

Die Anhänger des Motorsports hingegen interessieren sich vielleicht nicht unbedingt für die Neuerungen der Hersteller oder den Serviceteil des Auto-/Motorjournalismus, dafür aber umso intensiver für die sportlichen Ereignisse. Juristische und wirtschaftliche Aspekte dagegen interessieren meist nur diejenigen Mediennutzer, die gerade direkt davon betroffen sind. Das trifft etwa auf Anleger zu, die ihr Kapital in Aktien von Autoherstellern investieren wollen. Auf ein sehr breites Interesse hingegen stoßen hochemotionale Themen aus dem Auto-/Motorjournalismus wie drohende Mineralölsteuererhöhungen oder die Einführung einer Mautpflicht für Autos und Motorräder auf den Autobahnen. Von diesen Entscheidungen ist schließlich jeder Autofahrer mehr oder weniger direkt betroffen.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Auto- und Motorjournalismus

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr