Beschäftigungsmöglichkeiten

Für wen arbeiten Auslandskorrespondenten?

Korrespondenten übernehmen die Auslandsberichterstattung für alle Arten von Medien. Die klassischen Arbeit- und Auftraggeber sind Printmedien, Hörfunk und Fernsehen oder Nachrichtenagenturen. Letztere schicken aber nicht zwangsläufig Mitarbeiter aus den Heimatredaktionen ins Ausland, sondern beschäftigen einheimische Journalisten, die Land und Leute besser kennen und gegebenenfalls bereits ein eigenes Netz an Informanten vor Ort besitzen. Für Journalisten, die außerhalb des tagesaktuellen Geschehens arbeiten möchten, bieten Special-Interest-Medien und entsprechende Verlage ein weiteres, interessantes Betätigungsfeld. Gefragt sind hier vor allem Reisethemen, also Beschreibungen interessanter Orte und Reisereportagen.

Ein weiteres Betätigungsfeld bieten Onlinemagazine. Die Auslandsberichterstattung wird hier sehr oft von ausländischen Journalisten vor Ort übernommen. Diese liefern ihre Beiträge, welche von den Kollegen noch stilistisch überarbeitet werden. Die Redaktionen bestehen bei diesen neuen Medien also häufig aus internationalen Teams, bestehend aus festangestellten Redakteuren und Freelancern, die über das Internet zusammenarbeiten.

Die besonderen Herausforderungen der verschiedenen Medien

Dabei stellt jedes Medium die Korrespondenten vor besondere Herausforderungen. Einheitlich ist, dass ein hohes Maß an Mobilität gefordert ist. Denn das Auslandsbüro befindet sich in der Regel in einer Hauptstadt. Die Korrespondenten müssen also ein hohes Maß an Reisebereitschaft innerhalb des Gastlandes mitbringen. Ist das Büro für eine größere Region zuständig, kommen häufige Auslandsreisen hinzu. Im asiatisch-pazifischen Raum oder in Südamerika beispielsweise können Tausende von Kilometern zwischen dem Büro des Journalisten und seinem aktuellen Einsatzort liegen.

Vor allem Korrespondenten, die für Hörfunk und Fernsehen arbeiten, müssen außerdem die Zeitverschiebung im Auge haben. Denn als beliebtes Stilmittel werden bei Nachrichtensendungen gern Liveschaltungen und aktuelle O-Töne eingespielt und eingeblendet. Die Korrespondenten müssen also damit rechnen, unter Umständen rund um die Uhr im Einsatz zu sein, um pünktlich zu den 20-Uhr-Nachrichten einen fertigen Beitrag liefern zu können.


Zurück zur Übersicht:

Portrait Auslandsberichterstattung

Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr