Serienkritik zu „Tijuana“: Das Risiko schreibt mit Neuer Fachjournalist-Beitrag.

Auf der aktuellen Rangliste der Pressefreiheit liegt Mexiko auf dem 143 Platz von 180 Rängen. Die Journalistenorganisation „Reporter ohne Grenzen“ verweist explizit darauf, dass Mexiko eines jener Länder sei, welches „lebensgefährlich für Medienschaffende ist“. Die Netflix-Serie „Tijuana“ thematisiert die anhaltende Gewalt gegen Journalisten mehrfach und widmet sich der bewundernswerten Arbeit tapferer mexikanischer Medienschaffender. Die Rezension von Dobrila Kontić zur sorgsam aufbereiteten Netflix-Serie „Tijuana“ lesen Sie hier.

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG