Richtig Netzwerken – auch in Zeiten virtueller Distanz Neuer Fachjournalist-Beitrag.

Online-Events und Videokonferenzen statt Präsenzveranstaltungen und persönlicher Gespräche: Durch die virtuelle Distanz bei beruflichen Treffen, wie sie in einem von der Pandemie geprägten Joballtag auch für viele Medienschaffende üblich wurde, stellt sich das Knüpfen und Aufrechterhalten von Kontakten oft als Herausforderung dar. Dabei ist gutes Networking in der Medienbranche nicht nur beim Jobeinstieg, sondern vielmehr ein Berufsleben lang bedeutsam, wie Simone Jost-Westendorf, Leiterin des Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW, aufzeigt. Wie richtiges Netzwerken generell, aber auch auf Distanz gelingt, und welcher Vernetzungstrend auch nach der Pandemie bleiben wird, erörtert die Journalistin im Fachjournalist-Interview.

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG