Karl Theodor Vogel Preis: Fachjournalisten des Jahres 2021 ausgezeichnet Der erste Platz geht an Dr. Nina Drexelius.

Der „Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse – Fachjournalist des Jahres“ geht in diesem Jahr an Dr. Nina Drexelius. Die Journalistin überzeugte mit ihrem Artikel „Wie Cytotec in die Medien kam – und warum es Hebammen (auch) aus ganz anderen Gründen beschäftigt“ erschienen im Magazin Hebammenforum (05/2020). „Unsere diesjährige Preisträgerin unterstreicht mit ihrem Artikel, wie Fachmedien mit ihrem kühlen Sachverstand als analytisches Korrektiv wirken können, wenn Publikumsmedien angebliche oder tatsächliche Skandale aufdecken“, so der Juryvorsitzende, Professor Dr. Lutz Frühbrodt von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

Den zweiten Preis erhält Nils Ballhausen mit seinem Text „Letzte Hilfe“ erschienen im Deutschen Architektenblatt (04/2020). Der Artikel handelt davon, in welchen Räumen man die letzten Tage seines Lebens verbringen will. Platz drei geht an Cliff Lehnen und seinen Text „Das Ende des Entweder-Oder“ veröffentlicht in Personalwirtschaft – das Magazin für den Job HR (01/2021) und dem Thema Hybrid HR.

Die Gewinnerbeiträge im Volltext können Sie hier einsehen.

Der DFJV, Partner des Karl Theodor Vogel Preis, gratuliert den Gewinnern zu ihren herausragenden journalistischen Leistungen. Mit dem Preis zeichnet die Deutsche Fachpresse gemeinsam mit der Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) seit 2005 fachjournalistische Beiträge aus, die aktuelle Fach- und Branchenthemen hervorragend recherchiert sowie beispielhaft sprachlich, stilistisch und visuell mit hohem Leser- und Branchennutzen darstellen.

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG