Filmkritik zu „Neues aus der Welt“: Der Wildwest-Anchorman Neuer Fachjournalist-Beitrag.

Der ehemalige Buch- und Zeitungsdrucker und Bürgerkriegsveteran Captain Jefferson Kyle Kidd nimmt sich dem zehnjährigen Waisenkind Johanna Leonberger an. Kidd soll Johanna ins 400 Meilen entfernte Castroville bringen. Auf ihrer Reise durch Texas sind sie einer ständigen Bedrohung durch bewaffnete Räuberbanden ausgesetzt. Der Film „Neues aus der Welt“ zeigt die Macht und Ohnmacht des Storytellings auf und ist unserer Autorin Dobrila Kontić zufolge „ein sehenswertes, behutsam inszeniertes Western-Drama“. Zu ihrer Rezension gelangen Sie hier.

© DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG