Institut für Verbraucherjournalismus (ifv)

Das Institut für Verbraucherjournalismus (ifv) an der SRH Hochschule Calw – Hochschule für Medien und Kommunikationsmanagement verfolgt fünf Ziele:

  • Praktizierten Verbraucherjournalismus in deutschsprachigen Ländern wissenschaftlich erforschen.
  • Einen qualitätsbewussten Verbraucherjournalismus fördern und dessen Ansehen innerhalb der Redaktionshäuser stärken.
  • Bei Journalisten aus allen Mediensparten durch Schulungen einen verantwortungsbewussten Verbraucherjournalismus verankern.
  • Einen Qualitätsmaßstab für guten Verbraucherjournalismus etablieren.
  • Die Endverbraucher für guten und schlechten Verbraucherjournalismus sensibilisieren.

 

Zurück zu den Weiterbildungsinstituten

 

Kostenfreier Lunch-Workshop "Medizinberichterstattung"

Weiterbildungsinstitut:

Institut für Verbraucherjournalismus

Termin:

27.02.2013

Ort:

Düsseldorf

Veranstaltungsadresse:

Industrieclub Düsseldorf, Eberfelder Straße 2, 40213 Düsseldorf

Inhalt:

Herzerkrankung und Schlaganfall: Was Ihre Leser jetzt wissen müssen

Das Herz hat seinen Takt verloren. Es stolpert, es rast. Alarmsignale für Vorhofflimmern? Diese häufige Herzrhythmusstörung erhöht das Risiko für einen Schlaganfall um das fünffache und sollte daher nicht unbehandelt bleiben. Eine Million Menschen in Deutschland leiden unter dieser gefährlichen Krankheit. Tendenz: Eine Verdoppelung in den nächsten 30 Jahren. Erkenntnisse der Forschung zeigen, wie hoch das Schlaganfallrisiko ist – und wie es reduziert werden kann.

Die Deutschen informieren sich in erster Linie über ihre Regionalzeitung und über Zeitschriften zu Gesundheitsthemen. Doch diese Themen haben für Journalisten ihre Tücken:

  • Die Medizin-Themen sind komplex und rechercheintensiv
  • Die Sprache der Mediziner ist für Laien meist unverständlich
  • Die Informationen zu Therapiemöglichkeiten können widersprüchlich sein

Deshalb bietet das ifv mit Unterstützung der Deutschen Herzstiftung ein neues Kompakt-Seminar für Verbraucherjournalisten an. Die Themen des Workshops stammen aus der medizinischen Praxis und werden in zwei Stunden so aufbereitet, dass sie von Journalisten sofort in ihrer Redaktionsarbeit für die Leser umgesetzt werden können – wichtig für die sachgerechte Aufklärung der Leser.

Themen sind u.a.:

  • Was steckt hinter der Erkrankung? Wo liegen ihre Ursachen?
  • Gibt es Maßnahmen um vorzubeugen?
  • Auf welche Symptome sollte der Leser achten?
  • Wie kann das Risiko für einen Schlaganfall bei Vorhofflimmern verringert werden?
  • Die Fallstricke der Medizinberichterstattung – und wie man sie vermeidet

Das Seminarformat vermittelt Ihnen in nur zwei Stunden umfassendes Wissen und liefert Ihnen – quasi nebenbei – aktuelle, unabhängige und geprüfte Informationen, die Ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit nützlich sind.


Referenten und Diskussionspartner sind:

  • Prof. Dr. med. Thomas Meinertz, Kardiologe, Vorstand Deutsche Herzstiftung
  • Dr. med. Joachim Röther, Neurologe, Vorsitzender Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (angefragt)
  • Dr. med. Stefanie Libri, Indikationsbereich Herz/Kreislauf, Boehringer Ingelheim
  • Dr. med. Ulrike Hennemann, Herausgeberin und Chefredakteurin, Medical Tribune
  • Prof. Dr. Christoph Fasel, Journalist und Experte für Nutzwertjournalismus


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-
12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr