Am Karsamstag kam es erneut zu Angriffen auf Journalisten während einer Querdenker-Demonstration in Stuttgart. Ein Fernsehteam des SWR wurde nach Berichten mit Steinen beworfen. Die Polizei sprach auf Anfrage der taz am Montag, von einem auf einer Videoaufnahme „bislang nicht genauer identifizierten Gegenstand“. Aus Sicherheitsgründen stellte der SWR seine Live-Berichterstattung von der Demonstration ein. Nach…

Weiterlesen

Im vergangenen Jahr kam es zu 252 Straftaten gegen Medien und ihre Vertreter. Davon waren 22 Körperverletzungen, 33 Sachbeschädigungen, Brandstiftungen, zahlreiche Fälle von Bedrohungen und Nötigung, Volksverhetzung sowie Erpressung und diverse Propagandadelikte. Die Zahl der Angriffe hat sich im Vergleich zu den Vorjahren mehr als verdoppelt. In 2019 lag die Zahl noch bei 104 Gewalt-…

Weiterlesen

Bei den Ausschreitungen von Trump-Anhängern in Washington wurden mehrere Journalisten angegriffen und erheblich bei Ihrer Arbeit behindert. Die Fernsehausrüstung des ZDF, von RTL/n-tv sowie von der Nachrichtenagentur AP wurde mutwillig von Demonstranten zerstört. Der DFJV verurteilt die Angriffe auf die Pressevertreter auf das Schärfste und fordert generell einen besseren Schutz von Journalisten bei ihrer Arbeit.…

Weiterlesen

Die Corona-Krise wirft viele Fragen für festangestellte und selbstständige Journalisten auf. Der Deutsche Fachjournalisten-Verband beantwortet Ihnen die wichtigsten davon in Kooperation mit der Anwaltskanzlei Wilde Beuger Solmecke (WBS LAW).   Ich befürchte, mich mit dem Coronavirus anzustecken. Muss ich zur Arbeit gehen? Arbeitnehmer sind zur Arbeit verpflichtet. Allein die Befürchtung, sich anzustecken, reicht nicht aus,…

Weiterlesen

Das EU-Parlament hat am heutigen Dienstag der umstrittenen Reform des Urheberrechts zugestimmt. Für den gemeinsamen Vorschlag von EU-Parlament, Kommission und Mitgliedsländern stimmten 348 Abgeordnete, 274 Parlamentarier waren dagegen. Die EU-Mitgliedsländer haben nun zwei Jahre Zeit, die Richtlinie in nationale Gesetzgebung zu gießen. Mit der Reform geht die Einführung eines EU-weiten Leistungsschutzrechtes für Presseverleger einher, das…

Weiterlesen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am vergangenen Donnerstag entschieden, dass das Bundesverteidigungsministerium der Tageszeitung „Welt“ Zugang zu Unterlagen über den NSU-Terroristen Uwe Mundlos gewähren muss. Der Entscheidung war ein jahrelanger Rechtsstreit vorausgegangen. Konkret muss das Verteidigungsministerium Auszüge aus 70 Personalakten der Bundeswehr, die einen Bezug zum NSU-Terroristen Uwe Mundlos haben, an die „Welt“ herausgeben. Die…

Weiterlesen

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union – darunter auch Deutschland – haben am gestrigen Mittwoch der Reform des Urheberrechts zugestimmt. Damit einher geht die Einführung eines EU-weiten Leistungsschutzrechtes für Presseverleger, das der DFJV von jeher kritisiert hat, weil es die Interessen der Journalistinnen und Journalisten nicht ausreichend berücksichtigt. Besonders kritisch sieht der DFJV Artikel 13 der…

Weiterlesen

Der Deutsche Fachjournalisten-Verband hat einen offenen Brief zu den Verhandlungen über den Datenschutz in der elektronischen Kommunikation (ePrivacy-Reform) mitunterzeichnet. In dem Schreiben, das sich an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier richtet, fordern der DFJV und 15 weitere Organisationen und Verbände eine umfassende Reform der ePrivacy-Richtlinie bis Anfang 2019. In dem Appell werden fünf zentrale Forderungen aufgestellt: Stärkung…

Weiterlesen

Wie am heutigen Freitag bekannt wurde, wird der „Welt“-Reporter Deniz Yücel nach über einem Jahr aus der Haft in der Türkei entlassen. Erst am vergangenen Mittwoch hatten der DFJV und zahlreiche andere Organisationen anlässlich des Jahrestages der Festnahme von Yücel die sofortige Freilassung des deutsch-türkischen Journalisten gefordert. Yücel wurde am 14. Februar 2017 in der…

Weiterlesen

Heute vor einem Jahr, am 14. Februar 2017, wurde der „Welt“-Reporter Deniz Yücel in der Türkei inhaftiert, nachdem er sich in ein Polizeipräsidium in Istanbul begeben hatte, um sich Fragen der Ermittler zu stellen. Bis heute sitzt der deutsch-türkische Journalist ohne Anklageschrift im Gefängnis. Die Justiz wirft ihm Terrorpropaganda und Aufwiegelung der Bevölkerung vor. Anlässlich…

Weiterlesen