Social Media: Deutsche Journalisten sind vielfach nur passive Beobachter

01.11.2012

In Sachen "Social Media-Fitness" schneiden deutsche Journalisten im Vergleich zu ihren internationalen Kollegen wenig überzeugend ab. Dies geht aus der "Social Journalism Study 2012 - Global Report" des Medienbeobachters Cision hervor. Gemeinsam mit der Canterbury Christ Church University hat Cision die Social Media-Kompetenz von Journalisten aus elf verschiedenen Ländern analysiert und ausgewertet. Auf den ersten drei Plätzen landen Kanada, die USA und Großbritannien. Deutschland liegt abgeschlagen auf dem achten Platz.

Verglichen mit angelsächsischen Ländern verbringen deutsche Journalisten die wenigste Arbeitszeit mit Social Media: Im Schnitt 2,65 Stunden pro Tag. Ihre kanadischen und US-amerikanischen Kollegen sind mit deutlich mehr als 4 Stunden Social Media-Nutzung pro Tag unangefochtene Spitzenreiter im Arbeitsalltag. Daher verwundert es auch nicht, dass die Autoren der Studie deutsche Journalisten eher dem Nutzertyp "Skeptiker" oder "Beobachter" zuordnen.

Die Platzierungen im "Social Journalism Barometer 2012" wurden anhand von vier Schlüsselkriterien bestimmt: Social Media Engagement von Journalisten; die praktische Anwendung von Social Media im journalistischen Arbeitsalltag; Kenntnisse über und Einstellung zu Social Media.

Die Studie beruht auf Daten von 3.650 vollständig beantworteten Umfragen, die im Sommer 2012 in 11 Ländern gesammelt worden sind. Die Umfrage wird im Jahresrhythmus durchgeführt.

Die komplette Studie zum Download finden Sie hier.

In Sachen "Social Media-Fitness" schneiden deutsche Journalisten im Vergleich zu ihren internationalen Kollegen wenig überzeugend ab.


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

DFJV Deutscher
Fachjournalisten-Verband AG
Karmeliterweg 84
13465 Berlin
 

FAQ

News-Abo per RSS-Feed

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr