Ressort Auto & Motor: "Natürlich kann Autojournalismus objektiv sein"

14.09.2017

Es ist wieder IAA-Zeit. Von heute an präsentieren die Automobilhersteller in Frankfurt ihre neuesten Produkte. Doch die Stimmung ist getrübt: Noch zu sehr belastet der Diesel-Skandal die Branche. Auch Motorjournalisten mussten sich im Zuge der Affäre Kritik anhören, dass sie in der Vergangenheit nicht kritisch genug berichtet hätten. Was ist dran an diesem Vorwurf? Was zeichnet das Ressort Auto & Motor generell aus? Und: Wie behauptet man sich als freier Journalist in diesem Fachbereich?

Diese und weitere Fragen beantwortet der freie Motorjournalist Thomas Geiger im Gespräch mit dem Onlinemagazin "Fachjournalist". Geiger gilt als einer der gefragtesten Autojournalisten der Republik.

Zum ausführlichen Interview gelangen Sie hier.

Fachjournalist-Interview mit Thomas Geiger.


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

DFJV Deutscher
Fachjournalisten-Verband AG
Karmeliterweg 84
13465 Berlin

News-Abo per RSS-Feed

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr