Politikjournalismus im Superwahljahr 2017: Experteninterview mit Prof. Dr. Marlis Prinzing

13.04.2017

2017 ist ein sogenanntes Superwahljahr: Im Mittelpunkt steht dabei zweifelsohne die Bundestagswahl, die am 24. September stattfinden wird. Darüber hinaus sind im Mai – nach den bereits erfolgten Wahlen des Bundespräsidenten und im Saarland – die Bürger in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen aufgefordert, neue Landesparlamente zu bestimmen.

Für Politikjournalisten gibt es also in diesem Jahr jede Menge zu tun. Und das in einer Phase, in der Begriffe wie "Lügenpresse" oder "Fake News" die Runde machen, und ihre Arbeit von den Lesern mit Argusaugen betrachtet wird.

Wie es um den Politikjournalismus in Deutschland derzeit steht, wollten wir von der Journalistik-Professorin Marlis Prinzing von der Macromedia Hochschule in Köln wissen. Von ihr erscheint in Kürze das Grundlagenwerk "Handbuch politischer Journalismus". Im ausführlichen Interview mit dem "Fachjournalist" erklärt sie, wie Politikjournalisten über die AfD berichten sollten, welche Lehren aus der Wahl Donald Trumps zu ziehen sind und wie sich die fortschreitende Digitalisierung auf den politischen Journalismus auswirken wird.

Zum ausführlichen Interview mit Marlis Prinzing gelangen Sie hier.

Neuer Fachjournalist-Beitrag.


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

DFJV Deutscher
Fachjournalisten-Verband AG
Karmeliterweg 84
13465 Berlin

News-Abo per RSS-Feed

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr