Hintergrund: Wie internationale Journalistenagenturen Aufträge vermitteln

14.02.2017

Bedingt durch den Medienwandel sind in den vergangenen Jahren mehrere internationale Journalistenagenturen entstanden: Unternehmen wie "Storyhunter" oder "Paydesk" vernetzen Freelancer mit Redaktionen. Sie profitieren davon, dass immer mehr Korrespondentenbüros im Ausland unter Kürzungen leiden, unterbesetzt sind oder geschlossen werden.

Doch wie funktioniert die Vermittlung von journalistischen Aufträgen konkret? Welche Vorteile haben Freiberufler davon, wenn sie sich an eine Agentur wenden? Und: Wie verändern internationale Journalistenagenturen die Medienbranche? Antworten auf diese Fragen gibt die freie Journalistin Franziska Knupper in ihrem Beitrag für das Onlinemagazin "Fachjournalist".

Zum aktuellen Fachjournalist-Beitrag gelangen Sie hier.

Neuer Fachjournalist-Beitrag.


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

DFJV Deutscher
Fachjournalisten-Verband AG
Karmeliterweg 84
13465 Berlin

News-Abo per RSS-Feed

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr