Fachjournalist-Podcast: Ist die Medienberichterstattung zu emotional?

09.02.2017

Der Vorwurf, dass Medien zu emotional berichten, wird immer wieder erhoben. Im vergangenen Jahr war dies unter anderem im Kontext der "Brexit"-Debatte der Fall. Die Chefredakteurin der britischen Wochenzeitung "The Economist", Zanny Minton Beddoes, kritisierte beispielsweise: „Wenn man manche Zeitungen liest, kann man gar keine rationale Debatte über Vor- und Nachteile der EU führen."

Was ist dran an diesem Vorwurf? Und: Gefährden emotionale und affektive Darstellungsweisen die journalistische Glaubwürdigkeit? Diesen Fragen geht Mareike Funke, Mitglied der Fachjournalist-Podcast-Redaktion, im Gespräch mit Antonia Wille nach. Wille ist Mitbegründerin von "amazed", einem Fashion- und Beauty-Blog aus München, freie Journalistin für Print-und Onlinemedien sowie Digital Consultant und Social-Media-Beraterin.

Zur aktuellen Fachjournalist-Podcast-Episode geht es hier.

Neue Episode abrufbar.


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

DFJV Deutscher
Fachjournalisten-Verband AG
Karmeliterweg 84
13465 Berlin

News-Abo per RSS-Feed

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr