Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung startet Petition gegen Vorratsdatenspeicherung

14.11.2017

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, den der DFJV in seiner Arbeit unterstützt, hat via "WeAct", der Petitionsplattform von Campact, eine Petition gegen die Vorratsdatenspeicherung gestartet.

Die Petition richtet sich an den FDP-Vorsitzenden Christian Lindner und das Spitzenduo von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir. Wörtlich heißt es in dem Appell: "Ein Gesetz zur Massenüberwachung hat in einer Demokratie nichts zu suchen. Wir fordern, dass FDP und Bündnis 90/Die Grünen das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung abschaffen. Darum appellieren wir an FDP und Bündnis 90/Die Grünen, in den Koalitionsverhandlungen ein klares Bekenntnis zur Aufhebung der Vorratsdatenspeicherung einzufordern!"

Der DFJV gehört zu den Unterzeichnern des sogenannten "Jamaica-Appells", ein offener Brief zur Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung, der Ende Oktober veröffentlicht wurde.
 

Appell an FDP und Grüne.


Kontakt

030 81003688-0

030 81003688-9

E-Mail-Kontakt


Gesprächszeiten
Mo, Fr: 10-12 Uhr & 14-16 Uhr
Di-
Do: 10-12 Uhr & 13-16 Uhr

DFJV Deutscher
Fachjournalisten-Verband AG
Karmeliterweg 84
13465 Berlin

News-Abo per RSS-Feed

Mitgliedschaft

Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft

DFJV-Mitglieder haben es gut: Sie profitieren von hochwertigen Dienstleistungen. Für nur 95,– EUR im Jahr. Zum Beispiel:

Beratungsservice
Presseausweis
Fachpublikationen
Weiterbildung
Networking
Berufliche Absicherung
u.v.m.

Mehr